Unsere AGBs – Allgemeine Geschäftsbedingungens

 

§ 1 Grundlegende Bestimmungen

  1. Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für Verträge, die Sie mit uns als Anbieter (Urknoll Projektentwicklung e.U.  - im Nachfolgenden Urknoll genannt) über die Internetseite www.gustoguerilla.at schließen. Soweit nicht anders vereinbart, wird der Einbeziehung gegebenenfalls von Ihnen verwendeter eigener Bedingungen widersprochen.
  2. Der Auftraggeber/die Auftraggeberin (im Nachfolgenden „der/die Kund_in“ genannt) schließt mit Urknoll ein Rechtsgeschäft ab, in dem Waren (Gusto Guerilla Touren) erworben werden.
  3. Die Verwendung der Personendaten ist in der Datenschutzerklärung auf dieser Website (www.gustoguerilla.at) geregelt. Die Datenschutzerklärung ist integraler und bindender Bestandteil dieser AGB.

 

§ 2 Inhalt des Online-Angebotes:

  1. Urknoll übernimmt keine Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Schadensersatzansprüche gegen Urknoll aufgrund von Schadensereignissen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung dargebotener fehlerhafter und/oder unvollständiger Informationen Urknoll verursacht wurden, sind ausgeschlossen, sofern nicht im Einzelfall durch eine Urknoll zuzurechnende schuldhafte Pflichtverletzung eine Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit verursacht wurde. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Urknoll behält sich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu ändern, zu ergänzen oder zu löschen.
  2. Verweise und Links: Bei direkten und indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches Urknoll liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem Urknoll von den Inhalten Kenntnis hat und es ihr technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Urknoll erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung die entsprechenden verlinkten Seiten frei von illegalen Inhalten waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten hat Urknoll keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert sich Urknoll hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten/verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in von Urknoll eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.
  3. Urheber- und Kennzeichenrecht: Urknoll ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihr selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind.
  4. Das Copyright für veröffentlichte, von Urknoll selbst erstellte Seiten bleibt allein bei Urknoll. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung von Urknoll nicht gestattet.

 

§ 3 Buchung und Zustandekommen des Vertrages

  1. Mit der Buchung erkennt der/die Kund_in die jeweils bei der Buchung aktuell hinterlegten Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Urknoll an. Der/die Kund_in gibt sein Angebot für einen Vertragsabschluss ab, indem sie/er sein/ihr in die Bestellmaske eingegebenes Angebot durch Anklicken des Bestellbuttons  „TICKET KAUFEN“ bzw.  „BEZAHLEN & ANMELDEN“ versendet.
  2. Vor dem verbindlichen Absenden der Bestellung kann der/die Kund_in durch Betätigen der „Schritt zurück“-Taste wieder zu der Seite gelangen, auf der die Angaben der/des Kund_in erfasst werden und Eingabefehler berichtigen bzw. durch Schließen des Internetbrowsers den Bestellvorgang abbrechen. Nach Buchung einer Tour bekommt der/die Kund_in eine E-Mail als Bestätigung und binnen fünf Werktagen ein Festivalband (Ticket) für das Handgelenk und weitere Informationen. Die Online-Route und die Liste der Adressen der Lokale erhält der/die Kund_in in einem separaten E-Mail 14 Tage vor Beginn der Tour.
  3. Gültigkeit der Tickets/des Vertrages. Die Tickets sind am gebuchten Ereignistag zwischen 11 Uhr und 18 Uhr gültig. Danach verlieren Sie ihre Gültigkeit.
  4. Die maximale Teilnehmerzahl einer Tour beträgt 300 Personen pro Ereignistag.
  5. Wenn eine Tour aus welchen Gründen auch immer entfällt, versucht Urknoll ein Ersatzdatum festzulegen und der/die Kund_in wird per E-Mail über das Ersatzdatum informiert. Anderenfalls retourniert Urknoll den Ticketpreis an den/die Kund_in.
  6. Zahlungsbedingungen: Wann der Vertrag zustande kommt/die Buchung verbindlich wird, richtet sich nach der gewählten Zahlungsart:

PayPal

Im Bestellprozess wird der/die Kund_in auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Dort kann er/sie seine Zahlungsdaten angeben und die Zahlungsanweisung an PayPal bestätigen. Nach Abgabe der Bestellung auf der Website fordert Urknoll PayPal zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf und nimmt dadurch das Angebot an.

Kreditkarte (stripe)

Mit Abgabe der Bestellung übermittelt der/die Kund_in gleichzeitig seine Kreditkartendaten. Nach seiner Legitimation als rechtmäßiger Karteninhaber fordert Urknoll sein Kreditkartenunternehmen zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf und nimmt dadurch sein Angebot an.

Durch den jeweiligen Vorgang sehen beide Parteien, Kund_in und Urknoll den Auftrag als verbindlichen Vertrag an.

 

§ 4 Lieferkosten/Versandkosten

  1. Innerhalb Österreichs ist der Versand der Unterlagen und des Tickets (Festival-Band) im Kaufpreis inkludiert.
  2. Der Ticketversand erfolgt innerhalb Österreichs per nicht eingeschriebener Post-Briefsendung. Eine persönliche Abholung der Tickets ist nach Absprache mit Urknoll auch möglich. Die Tickets (Festivalarmbänder) dürfen nicht missbräuchlich verwendet werden. Tickets gleicher Identifikation werden durch den Zutritt im jeweiligen Lokal der Tour automatisch entwertet. Mit der Verwendung der Eintrittsberechtigung (Festivalband) akzeptiert der Benützer auch die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters und die Hausordnung des besuchten Lokals.
  3. Bei Käufen aus dem Österreichischen Ausland werden entsprechend der Destination Lieferkosten verrechnet.

 

§ 5 Leistungen und Leistungsänderungen

  1. Der Wegfall einzelner Leistungsteile berechtigt nicht zum Einbehalt der Vertragssumme oder zum Teilabzug, sofern es sich um Gründe handelt, die nicht von Urknoll oder dem/der Urknoll Vertragspartner zu vertreten sind. Sind der Wegfall einzelner Leistungen durch Urknoll oder den Urknoll Vertragspartner zu vertreten, so ergibt sich das Recht, diese Leistungen durch gleichwertige andere Leistungen zu ersetzen. Urknoll oder der Urknoll Vertragspartner ist verpflichtet, den/die Kund_in hiervon in Kenntnis zu setzen.

 

§ 6 Vertragssprache

  1. Die für den Vertragsabschluss zur Verfügung stehende Sprache ist Deutsch.

 

§ 7 Haftung und Haftungsausschluss

  1. Urknoll oder der Urknoll Vertragspartner_in haftet für die gewissenhafte Vorbereitung der gebuchten Leistung, die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger und die ordnungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Leistung.
  2. Weder Urknoll noch der Urknoll Vertragspartner haften für Leistungen Dritter während der jeweiligen Tour (z.B. gastronomische Leistungen, Limousinen-, Bahn-, Bus- U-Bahn oder Taxifahrten, Theater-, Museums- oder Ausstellungsbesuche, Restaurantbesuche, usw.).
  3. Urknoll und der Urknoll Vertragspartner haften für Schäden, gleich aus welchem Rechtsgrund, nur, soweit der/die Kund_in Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von Urknoll/Urknoll Vertragspartner oder seiner Erfüllungsgehilf_in oder Vertreter beruhen.
  4. Für die Sicherheit am Weg der Tour von und zu den Lokalen ist der/die Kund_in selbst verantwortlich. Urknoll übernimmt keine Haftung und Verantwortung für etwaige Unfälle.
  5. Urknoll übernimmt keine Haftung für die Qualität der angebotenen Speisen. Die Restaurants/Lokale der Tour sind dafür zuständig.

 

§ 8 Rücktritt durch den Kunden (Storno)

  1. Urknoll ist gesetzlich durch § 18 Abs. 1 Z 10 FAGG  vom Rücktrittsrecht ausgenommen. (B2C Onlinekäufe)
  2. Urknoll gewährt dem/der Kund_in jedoch folgendes Rücktrittsrecht: Der/die Kund_in kann jederzeit vor Beginn der gebuchten Tour zurücktreten. Maßgeblich ist der Eingang der Rücktrittserklärung (Rücksendung des Festivalbandes) bei Urknoll (Poststempel).
  3. Der Rücktritt muss schriftlich, bzw. per E-Mail erfolgen und von Urknoll bestätigt werden. Urknoll berechnet folgende Stornogebühren:
  • Bis zum 15. Tag vor Veranstaltungsbeginn (Poststempel): 0 % des Vertragsgesamtpreises,
  • Ab dem 14. Tag vor Veranstaltungsbeginn: 100 % des Vertragsgesamtpreises,

 

§ 9 Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

  1. Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder des Vertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

 

§ 10 Rechtswahl, Erfüllungsort, Gerichtsstand, Streitbeilegung

  1. Es gilt österreichisches Recht.
  2. Erfüllungsort für alle Leistungen aus den mit uns bestehenden Geschäftsbeziehungen sowie Gerichtsstand ist unser Sitz, soweit Sie nicht Verbraucher, sondern Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind. Dasselbe gilt, wenn Sie keinen allgemeinen Gerichtsstand in Österreich oder der EU haben oder der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt hiervon unberührt.
  3. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden ausdrücklich keine Anwendung.
  4. Streitbeilegung: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.

 

 

letzte Aktualisierung: 26.02.2021

© Gusto Guerilla. All rights reserved. 

Follow Us —