Into the Wild
Wildmoser I Tomaž Moschitz

Into the Wild

Wie jedes gute Lokal stellt auch das WILDMOSER im Grazer Stadtteil Lend einen Bezug zur Umgebung her. Im historischen Vorstadthaus hat Vollblutganstronom Tomaž Moschitz eine klassische Gasthaus-Atmosphäre in modernes Design gepackt. Und in der Küche treffen bodenständige Speisen auf kulinarische Experimentierfreude.

Tomaž über …

… den Be*Wirt-Faktor:  Ich führe schon zwei Gastronomiebetriebe und als mir das Wildmoser angeboten wurde haben mich Standort, das Haus selbst und die Historie besonders interessiert. Dabei wollte ich mit dem Ansatz eines Vorstadtbeisls und den bodenständigen Speisen auch gegen den Mainstream gehen und etwas Neues ausprobieren. Mit dem Alter ändern sich auch die Konzepte – in zehn Jahren wird es dann vermutlich eine Kantine im Altersheim.

… die Produkte: Das Wildmoser ist ein Zusammenspiel aus traditionellen und modernen Elementen – diese Kombination ergibt eine neu interpretierte nostalgische Atmosphäre mit Rückblick auf alte Gasthäuser. Ob deftige Würstel, feines Melanzanitatar oder süße Gibanica – das Wildmoser hat weder Scheu vor bodenständigen Klassikern noch vor außergewöhnlichen Experimenten. Unser Team ist ständig dabei neue Produkte, Speisen und Konzepte zu entwickeln und sich stetig neu zu erfinden.

 … seine Motivation: Die gegenseitige Wertschätzung macht für mich den Zauber einer guten Gastfreundschaft aus. Wenn ein Konzept aufgeht und angenommen wird, ein Gast zufrieden bei der Tür hinaus geht, FreundInnen davon erzählt und gerne wieder kommt, freut mich das einfach. Das macht die Arbeit für das gesamte Team umso lustiger.

 

 

 

Nice to meet you

© Gusto Guerilla. All rights reserved. 

Follow Us —